Polyglott Tim Doner spricht 20 Sprachen

Viele freuen sich bereits, wenn sie eine Fremdsprache fließend beherrschen und eine weitere Sprache ganz gut verstehen, selbst aber nur bröckchenweise sprechen. In Deutschland sind es meist die während der Schulzeit gepaukten Sprachen Englisch, Französisch oder Spanisch. Vielleicht kam sogar ein längerer Auslandsaufenthalt dazu, in dem eine Sprache gefestigt wurde und sich ein Bilingualismus entwickelt hat.

Bei Tim Doner ist es anders. Er fing schon mit 13 Jahren an verschiedene Sprachen zu lernen und spricht mit 17 Jahren mittlerweile 20 Sprachen. Englisch spricht der in New York lebende US-Amerikaner als Muttersprache, hinzu kommen Französisch, Hebräisch, Arabisch, Farsi auf einem hohen Niveau. Nur Nuancen schlechter beherrscht Tim Deutsch, Chinesisch und Russisch, Latein und Griechisch, Hindi und Indonesisch. Mit etwas Übung spricht er auch Türkisch, Italienisch und weitaus ausgefallenere Sprachen wie Ojibwe, Jiddisch, Wolof und Hausa. Er selbst bezeichnet sich darüber hinaus als Anfänger in Holländisch und Japanisch. Damit ist er ein Polyglott und zusätzlich einer der Jüngsten seiner Art.

Das Geheimnis der Mehrsprachigkeit

Um ein so große Anzahl verschiedener Sprachen sprechen zu können, sind außergewöhnliche kognitive Fähigkeiten von Nöten, die nicht rein erlernbar sind. Jeder Mensch kann aber neben der eigenen Muttersprache mindestens eine weitere Sprache aneignen. Wie das am besten funktioniert, erklärt Timothy Doner ebenfalls. Sein bester Tipp ist, die Sprache möglichst häufig zu hören und nicht nur über einen schriftlichen Sprachkurs zu erlernen. Sowohl hilfreich als auch unterhaltsam seien TV-Shows und Filme, um einen guten Einblick in die Sprache zu bekommen und sie besser begreifen zu können. Hilfe bekommt er auch in den Kommentaren seiner YouTube Videos, welche er zum Üben neuer Sprachen hoch lädt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.